Meine größte Leidenschaft - die Tierfotografie.


Schwalbe, Tiere, Tierfotografie, Natur, Vogel, Vögel

Insbesondere Vögel sind es, die mich faszinieren und gleichzeitig auch die wohl größte Herausforderung in der Fotografie darstellen.

Mit einer guten Technik und dem wichtigen "Fotografen Know How" kommt man hier dennoch ganz besonders schnell an eine Grenze, denn in dieser Kategorie gehört viel Erfahrung, Geduld und Hintergrundwissen dazu, um unsere lieben Freunde in einem natürlichen Augenblick festhalten zu können. Denn diese lassen sich wie die meisten Tiere nur sehr ungern in ihrem Alltag stören und suchen daher schnell das Weite. Wer kann´s ihnen verübeln?

Das hieß für mich - intensives "Vogelstudium", um ihr Verhalten und ihre Gewohnheiten kennenzulernen, ein Loslassen der Erwartungen und vieeel Geduld, um von den Vögeln und übrigens auch anderen Tieren nicht mehr als Störfaktor wahrgenommen zu werden. Doch nicht nur die Fotos wurden dadurch immer besser, auch ich darf durch diese Art zu Fotografieren einiges mitnehmen.

Entschleunigung, Entspannung und dadurch Stressabbau. Lange Zeit habe ich es gemieden, Tierparks oder dergleichen zu besuchen, da mir die Tiere schlicht und ergreifend leid taten. Doch je intensiver ich mich mit der Tierwelt beschäftige, desto mehr konnte ich den Sinn hinter manchen Einrichtungen erkennen, da es heutzutage leider oftmals die einzige Möglichkeit ist bestimmte Arten zu erhalten. Die Falknerei beispielsweise verfolgt nicht nur das Ziel der Arterhaltung, sie versorgen kranke Tiere oder züchten sie, um sie anschließend wieder auszuwildern. Von der Einheit, die ein Falkner und sein Vogel gemeinsam bilden, durfte ich mich selbst überzeugen lassen. Diese Verbindung wächst über Monate mit viel Liebe - vom Kleintier bis zum ausgebildeten Jäger. Vom monatelangen tragen auf dem Arm oder Füttern bei Tag und Nacht ensteht diese unteilbare Einheit, die auf viel Liebe und Vertrauen baut. Doch nun genug von mir und meinen Erfahrungen, seht selbst und lasst euch inspirieren!